Führungscoaching

fuehrungssupportselbstmanagementmissionvisionzielewerteaufgabenfuehrungsstilfuehrungstoolssituationsanalysezielbestimmungcoachingplanungcoachingsitzungenpraxistransferserfolgsmessung

Situationsanalyse
Führen ist eine grosse Aufgabe, an der Menschen wachsen oder scheitern können. Ständig wechselnde Situationen, Rahmenbedingungen und wachsende Anforderungen lassen sich nur bewältigen, wenn Sie selber ständig lernen und reifen. Was ist Ihre Situation? Was sind Ihre Herausforderungen? Was beschäftigt Sie in Ihrem Führungsalltag? In dieser Klärung liegt der erste Schritt des Coachings. 

Zielbestimmung
Was wollen Sie in dem Coaching erreichen? Was wäre ein gutes Ergebnis nach dem Coachings? Was würde Sie einen ganz grossen Schritt weiterbringen? Diese Ziele klären wir zusammen im Dialog. Und verschaffen uns damit von Beginn weg Fokus und Orientierung.

Coachingplanung
Wieviel Zeit haben wir, um Ihre Ziele zu verwirklichen? Wann sollten wir was erreicht haben? Welche Fixpunkte müssen wir berücksichtigen? Wie oft, wann und wie lange treffen wir uns? Wo sollen die Coachings stattfinden: Bei Ihnen vor Ort im Arbeitsalltag, in der Natur, auf einer Insel oder in meinen Räumen?

Coachingsitzungen
In unseren Coachings arbeiten wir fokussiert an Ihren Zielen und Themen. Und  doch gibt es genügend Raum für die Dinge, die im Moment wichtig sind: Selbst wenn sie nicht auf dem Plan stehen. 

Praxistransfers
Erkenntnis entsteht nicht in erster Linie am Tisch sondern vor allem in der praktischen Anwendung – im Handeln. Wir definieren in jeder Sitzung den Transfer in Ihren Alltag. So werden die Fortschritte und Ideen für Sie und andere am Nutzen erlebbar. 

Erfolgsmessung
Ein Coaching kostet Zeit und Geld. Ein messbarer Erfolg ist Voraussetzung für ein gutes Gefühl, dass sich die Investition gelohnt hat. Wir definieren die Erfolgsmessgössen und die Messpunkte am Anfang zusammen. 

Mission
Was sehen Sie als Ihre ganz primäre Aufgabe als Führungskraft? Wofür sorgen Sie im Unternehmen und bei Mitarbeitenden? Ihr Rollenverständnis bestimmt Ihre Haltung und diese Ihre Handlungen. 

Vision
Welche Spuren wollen Sie als Führungskraft hinterlassen? Was sollen die Zeichen Ihres Wirkens sein? Wohin sollen Ihnen die Leute folgen? Und was ist es, was so anziehend ist, dass es Sie und ihr ganzes Team scheinbar anstrengungslos Richtung Zukunftsentwurf zieht?

Ziele
Der Weg zur grossen Vision ist gepflastert mit den Erfolgen kleiner erreichter Ziele. Was sind die Meilensteine auf dem Weg zur Vision, welche Ihnen und Ihren Mitarbeitenden das Gefühl von Machbarkeit und Ermächtigung geben?

Werte & Prinzipien
Werte geben Sinn und Orientierung. Sie bilden den sozialen Kitt, der Menschen zusammenhält oder auseinander treibt. An welchen Werten orientieren Sie sich? Und wie drücken sich diese Werte in Ihren Prinzipien als Führungskraft aus, die Sie für Ihre Mitarbeitenden berechenbar macht?

Aufgaben und Kompetenzen
Welche Aufgaben leiten Sie aus Ihrem Rollenverständnis, Ihrer Vision und Ihren Zielen sowie Werten und Prinzipien für sich selbst ab? Welche delegieren Sie an Ihre Mitarbeitenden? Damit Sie Freiräume für das haben, was Führung ausmacht und Ihre Mitarbeitenden die Chance bekommen, an Aufgaben zu wachsen? Welche Kompetenzen gehören dazu wohin? 

Führungsstil
Was ist Ihr persönlicher Führungsstil, der zu Ihnen, Ihrer Vision, Ihren Werten und Prinzipen passt? Worauf können Ihre Mitarbeitenden zählen? Wie reagieren Sie worauf? Ein expliziter Stil gibt Ihnen und Ihren Mitarbeitende Sicherheit und Orientierung. 

Führungstools
Führen ist ein klein wenig Begabung, hat ganz viel mit einem persönlichen, reflektierten Selbstverständnis zu tun und ist zu einem grossen Teil ein erlernbares Handwerk. Lernen Sie die Führungstools kennen und nutzen, die Ihnen Ihre komplexe Aufgabe erleichtern und auch Ihren Mitarbeitern eine echte Hilfe sind.

Führungssupport
Mitarbeiter zu fördern ist eine der schönsten Aufgaben einer Führungskraft. Das bedeutet auch, Führung immer wieder mal abzugeben und den Mitarbeitenden im Rahmen ihrer Entwicklungsstufe zu übertragen. Das braucht eine gute Delegation und einen situativen Support. 

Selbstmanagement
Führen heisst voran gehen. Und das ist auch mit Anstrengung verbunden. Die Fähigkeit, sich selbst zu regenerieren ist entscheidend, damit Sie als Führungskraft über lange Zeit leistungsfähig sind und Ihnen der lange Atem erhalten bleibt den Sie brauchen, um grosse Pläne zu verwirklichen. Was sind Ihre Inseln und Methoden, mit denen Sie sich fit halten?